21. 08 - 23. 08. 2020 Grand Prix der Steiermark am Red Bull Ring, Austria

#1 von tourenbiker , 20.08.2020 10:38

Was ich im letzten Beitrag noch zu erwähnen vergaß, die Suzukis sind mächtig stark am Red Bull Ring. Rins hat um den Sieg gekämpft, als er es ein wenig übertrieb und übers Vorderrad ausrutschte. Dafür hat der Joan Mir eine respektable Leistung gezeigt mit seinem 2. Platz, Die werden auch im 2. Österreichrennen wieder aufzeigen. Der Sieg allerdings wird vermutlich über Dovizioso oder eine KTM gehen. Die sind auch ziemlich stark am Ring, vor allem, weil sie dort wie die Bösen getestet haben. Für die Yamahas sehe ich wieder wenig Gewinnchancen. Ich hoffe nur, dass Rossi und Vinales den Schock wegstecken konnten.

Freuen wir uns an diesem Wochenende auf ein (hoffentlich) unfallfreies Rennen.


"Diskutiere nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau, und schlagen dich dort mit Erfahrung". (Ernest Hemingway)

 
tourenbiker
Beiträge: 1.484
Registriert am: 12.02.2011


RE: 21. 08 - 23. 08. 2020 Grand Prix der Steiermark am Red Bull Ring, Austria

#2 von Ar-one , 21.08.2020 07:32

Ja, du hast recht. So wirds aussehen. Ducati und KTM haben die meiste und richtige Power für den Red Bull Ring.
Die Reifen, das Reifenmanagement, wird der entscheidende Faktor sein.
Und ja, die Suzukis waren top dabei. Gleiche Basis wie Yamaha....was machen die falsch??
Zu den Unkenrufen, der Ring sei zu gefährlich, kann ich nur den Kopf schütteln.
Die sollen ein paar Fangnetze mit abschliessendem Airfence an den heiklen Stellen ins Kiesbett bauen, und gut iss.
Restlos absichern geht eh nicht. In der Moto2 sah man am deutlichsten, dass Unfälle, bei dem die Mopeds auf der Strecke liegen, oder wieder reinkugeln, einfach immer möglich sind. Ok, dass sie durch die Gegend fliegen wie am Sonntag, ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, aber eben möglich.


"Serious sport has nothing to do with fair play. It is bound up with hatred, jealousy, boastfulness, disregard of all rules and sadistic pleasure in witnessing violence: in other words it is war minus the shooting."

 
Ar-one
Beiträge: 2.844
Registriert am: 18.01.2011

zuletzt bearbeitet 21.08.2020 | Top

RE: 21. 08 - 23. 08. 2020 Grand Prix der Steiermark am Red Bull Ring, Austria

#3 von Ar-one , 21.08.2020 07:52

Soeben erst lese ich die Speedweek Kommentare zu dem Unfall.
Andi Mecklau hat die gleiche Sicht, wie ich.

Zitat:
Der Vollgas-Linksknick Turn 2 ist aber in der MotoGP mit mehr als 320 km/h eine neuralgische Stelle, besonders furchteinflößend ist sie für die MotoGP-Fahrer im Regen.

«Man muss sich klar sein, dass normal kein Profi-MotoGP-Rennfahrer diese Linie fahren wird, die Zarco am Sonntag gewählt hat», ist Meklau überzeugt, der 1993 auf dem Österreichring einen Superbike-WM-Lauf (auf Ducati) gewonnen hat. «Ich bin dort schon oft gefahren, auch schon mit einer MotoGP-KTM, als Marcel Hirscher damals hier unterwegs war. Es spielt keine Rolle, ob du dort mit 310 oder 320 km/h rauffährst, es gibt nur eine Linie, sie liegt ca. 1 Meter vom linken Fahrbahnrand entfernt. Die Linie, die Zarco gefahren ist, muss man als ‚hopp oder tropp’ bezeichnen. Kann funktionieren, muss nicht funktionieren. Aber es wird kein anderer MotoGP-Pilot diese Kurve mit 320 km/h soweit innen anfahren und die Kurve 3 trotzdem schaffen!»

Selbst Moto2-Weltmeister Alex Márquez stellte klar: «Zarco ist die Moto2-Linie gefahren.» Diese 140-PS-Bikes kommen aber im Turn 2 mit ca. 50 km/h weniger angedampft. «Genauso ist es», bestätigt Meklau.



- Mehr bei SPEEDWEEK.COM: https://www.speedweek.com/motogp/news/16...heitsthema.html


"Serious sport has nothing to do with fair play. It is bound up with hatred, jealousy, boastfulness, disregard of all rules and sadistic pleasure in witnessing violence: in other words it is war minus the shooting."

 
Ar-one
Beiträge: 2.844
Registriert am: 18.01.2011

zuletzt bearbeitet 21.08.2020 | Top

RE: 21. 08 - 23. 08. 2020 Grand Prix der Steiermark am Red Bull Ring, Austria

#4 von Ar-one , 23.08.2020 16:00

Das war mal wieder ein Rennen, mit völlig neuen Komponenten.

Die erste war ein überaus starker Mir mit seiner Suzuki. Überhaupt die Suzuki, auf einer Vollgas Strecke, die für Ducati (und mittlerweile auch für KTM) gebaut wurde. Super.

Nach dem Restart, (armer Viniales, und überhaupt, arme Yamaha Truppe – was ist mit der Bremse los - Flasche leer, oder was?!?!) konnte Ducati wieder richtig Vollgas geben, ohne auf den Sprit achten zu müssen. JackAss hat das sofort in die Tat umgesetzt, und ich dachte eigentlich, dass Dovi auch noch aus der Versenkung auftauchen würde. Doch das hat der kleine Giftzwerg aus Spanien erledigt, und mit erstaunlicher KTM Power, die Ducatis noch überflügelt.

Alles sah nach einer Pol von Pol, und Sieg von Pol aus. Bis zur letzten Runde. Kleiner Fehler in Kurve 3, den JackAss natürlich nützte, und schon war ein Spektakel für die letzten Kurven garantiert.
Wenn zwei sich streiten, freut sich bekanntlich meist ein Dritter. Das war in diesem Fall Oliveira, der die Nerven behielt und einfach seine Linie weiterfuhr. Super!
Super für KTM!
Der kleine Spanier wird kotzen, aber das nur nebenbei.

Was mir am meisten auffiel, war die neue Garde von Fahrern, die in diesem verkürzten Jahr an der Oberfläche sichtbar werden. JackAss, Mir, Binder, Oliveira, El Diablo usw. Da sind Typen wie Viniales und Rins schon alte Knaller dagegen. Von Opa Rossi gar nicht zu reden, der aber mal wieder am Ende, bester Yamaha Fahrer war. Doppelsuper!!

So gesehen, ist die lange Genesung vom Triumphator Marquez gar nicht so schlimm (außer vielleicht für HRC) zeigt es doch ein interessantes Bild für die Zukunft.


"Serious sport has nothing to do with fair play. It is bound up with hatred, jealousy, boastfulness, disregard of all rules and sadistic pleasure in witnessing violence: in other words it is war minus the shooting."

 
Ar-one
Beiträge: 2.844
Registriert am: 18.01.2011


RE: 21. 08 - 23. 08. 2020 Grand Prix der Steiermark am Red Bull Ring, Austria

#5 von tourenbiker , 24.08.2020 10:11

Na, das ist ja mal eine spannende Saison. Ohne Marquez zeigt es sich, dass eigentlich die meisten Fahrer auf dem selben Niveau sind. Die Unterschiede sind ziemlich gering. Wenn in einem Qualifying die ersten 12 Fahrer nur eine halbe Sekunde Unterschied sind, braucht man sich nicht wundern, wenn ein Rossi nur den 14. oder 15. Startplatz inne hat. Rossi war eigentlich noch nie ein Qualifyer. Wie der zu seinen über 60 Poles kam ist mir bis heute noch ein Rätsel.

Zum Rennen muss ich sagen, KTM topp, Ducati auch sehr gut, die Suzukis überraschen mich am meisten, die Yamahas enttäuschen mich am meisten. Vor kurzem wurde noch kolportiert, dass KTM mit dem Rahmenkonzept und mit den White Power Federelementen nie ein Rennen gewinnen kann. UND JETZT??????

Im ersten Rennen war Pol der Pechvogel, der durch den Abbruch um seinen möglichen ersten Sieg gebracht wurde. Im zweiten Rennen war es wieder um der Joan Mir, der um seinen wohlverdienten ersten Sieg gebracht wurde. Nennen wir es ausgleichende Gerechtigkeit, oder wie auch immer.

Für den Mir tut es mir leid, und auch für den Pol tut es mir leid, dass nichts aus der Chance wurde.

Auch Nakagami auf der Honda war bis zum Abbruch sehr gut dabei. Nach dem Abbruch reichte es leider nur mehr für den 7. Rang.

Die KTM´s haben eine gewaltige Teamleistung gezeigt. 4 unter den ersten 10 - Wahnsinn, das hätte ich so nie erwartet. Beste Yamaha unter Rossi auf Rang 9 - Wahnsinn, das hätte ich so auch nie erwartet.

Miguel Oliveira hat es total richtig gemacht, abwarten und zuschlagen.

Maverick Vinales - Mann, da gehören richtig Eier dazu, bei einem Tempo über 200 einfach so abzuspringen, weil die Bremse nicht funktioniert. Hochachtung und Hut ab davor. Aber stell Dir mal vor, was wäre, wenn das Bike einen anderen Fahrer runterholt, oder der Maverick von einem anderen Fahrer überfahren wird. Das Geheule möchte ich nicht hören.

Auch Quartararo hatte die Bremsprobleme, da muss sich Yamaha aber ran halten, dass so etwas nicht in die Hosen geht. Ich verstehe nicht, dass die anderen keine Probleme hatten, wo es sich doch um Brembo-Bremsen handelt. Die haben doch normal alle die gleichen Bremsen dran. Hat es vielleicht mit der Bremsbelüftung und der Aerodynamik zu tun???

Und zur Rennleitung, genauer zum Safety Board, muss ich auch sagen, dass die mit zweierlei Ansichten arbeiten. Einem Jorge Martin wird der Sieg aberkannt, weil er den weißen Strich überfahren hat in der letzten Kurve. Bezzecchi wird zum Sieger erklärt. Auch Rossi sagte, dass das ein Blödsinn ist, obwohl es für seinen Fahrer gut war. Ein Pol Espargaro geht um 3 Meter zu weit in der letzten Kurve, und behält seinen 3. Platz. Okay, wo soll er auch hin, wenn ein Jack Miller innen rein sticht. Ich meine, dass da klarere Linien her müssten. Entweder - oder. Den einen bestraft man, den anderen nicht. Was ist beim Start?? Da gehen 5 - 6 Fahrer weit ohne ersichtlichen Grund, die werden auch nicht bestraft. Jetzt ist es so, wie es ist. Würde mich aber nicht wundern, wenn Suzuki Einspruch erheben würde, denn eigentlich stünde der 3. Platz dem Joan Mir zu. Gesetzt den Fall, Espargaro wäre in der letzten Kurve über den Strich gegangen, und hätte trotzdem gewonnen, hätte man ihn dann hinter Miller zurück versetzt, oder nicht??? Wer weiß, wie die Rennleitung dann entschieden hätte!!

Zu guter Letzt: Mund abwischen, und weiter machen. Ich freue mich schon auf Misano, und hoffe, dass die Yamahas wieder bei der Musik sind!!!


"Diskutiere nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau, und schlagen dich dort mit Erfahrung". (Ernest Hemingway)

 
tourenbiker
Beiträge: 1.484
Registriert am: 12.02.2011


RE: 21. 08 - 23. 08. 2020 Grand Prix der Steiermark am Red Bull Ring, Austria

#6 von Ar-one , 24.08.2020 18:01

Jaaaaa....Mund abwischen und weiter gehts...der war gut...hahahaha

Das mit den Bremsen hat mich auch ins grübeln gebracht. Brembo bei allen. Aerodynamik am Vorderrad? Ok, bei Ducati und Suzuki sieht es etwas anders aus als bei Yamaha. Ich hoffe aber, dass Yamaha nicht so blöd ist, und sich da keine Gedanken drüber macht. Vor allem, wenn es auf eine Strecke wie in Österreich geht. Vollgas und Mega Breaks.
Vielleicht hat es aber auch tiefere Ursachen. Kann jetzt total bescheuert klingen. Aber wenn ich mich richtig erinnere, hatten in den letzeten Jahren, immer auch viele Teams Probleme mit der Motorenbremse, bzw. der Software Programmierung dafür. Vielleicht ist das auch ein feines Zusammenspiel mit den Bremsen. Also wenn sie die Motorenbremse etwas nachlassen, wird die Vorderbremse mehr beansprucht. Warum weniger Motorenbremse? Wenn die Power im Gesamten schwach ist, kann man dabei vielleicht, und auf diversen Strecken, etwas mehr Power "rauslassen". Wie gesagt, kann totaler Schwachsinn sein.

Die Strafe über den Grünstreifen ist doch klar. Pol wurde im Zweikampf rausgedrängt, und hat somit zur Schadenbegrenzung beigetragen. Wäre er auf Teufel komm raus innen neben der grünen Linie geblieben, hätte es wohl etwas gerappelt im Karton.
Wäre er alleine über den grünen Streifen gefahren, hätte er die Strafe bekommen.


"Serious sport has nothing to do with fair play. It is bound up with hatred, jealousy, boastfulness, disregard of all rules and sadistic pleasure in witnessing violence: in other words it is war minus the shooting."

 
Ar-one
Beiträge: 2.844
Registriert am: 18.01.2011


RE: 21. 08 - 23. 08. 2020 Grand Prix der Steiermark am Red Bull Ring, Austria

#7 von tourenbiker , 25.08.2020 08:37

Tja, Du wirst schon Recht haben. Die Strafen können schon gerechtfertigt sein. Aber ein Jack Miller geht beim Start ohne Behinderung in Kurve 1 voll übers Grüne in Führung. Auch da hätte man eine Strafe aussprechen können. Aber egal, sei´s wie´s sei.

Yamaha muss sich wirklich was einfallen lassen. Zu den Motorschäden kommen jetzt auch noch Bremsprobleme hinzu. Leistung rausnehmen und früher bremsen, das kann ja nur nach hinten gehen. Dass die Techniker das nicht in den Griff bekommen!?!? Und im Rennen ist der alte Mann wieder der beste Yamaha-Fahrer. Da kommt ihm die jahrelange Erfahrung zu Gute. Rossi hat es wieder einmal am besten gemacht, Gratulation. Wenn man bei einem 9. Platz von gut sprechen kann.

Auf jeden Fall ist es eine total ausgeglichene Weltmeisterschaft, und das ist gut so. Wir haben jetzt in 5 Rennen 4 verschiedene Sieger. Und zu den Sieganwärtern kann man auch noch andere Fahrer zählen, die da wären Vinales, Rins, Mir, Miller, und auch Pol Espargaro kann man dazu zählen. Eventuell sogar noch Bagnaia auf der Ducati, nicht zu vergessen Zarco. Und natürlich hoffe ich zu guter Letzt, dass unser Valentino auch einmal ein Wörtchen um den Sieg mitreden kann. Die ersten 9 Fahrer innerhalb von 27 Punkten kann bedeuten, das sich der WM-Stand von einem zum anderen Rennen total umdreht. Und mit Misano kommt jetzt eine bessere Strecke für Yamaha. Mal sehen, was sie da leisten können.

Auf ein Neues!!!!


"Diskutiere nie mit Idioten, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau, und schlagen dich dort mit Erfahrung". (Ernest Hemingway)

 
tourenbiker
Beiträge: 1.484
Registriert am: 12.02.2011


   

11.09. - 13.09. » Misano/1 Italien
14.08 - 16.08.2020 MotoGP am Red Bull Ring/A

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz